Klassische Datenstrukturen und Algorithmen

  1. Implementierung von Datenstrukturen I

    Implementierung von Graphen (vgl. Spezifikation digraph in Bibliothek lib-digraph) durch Adjazenzmatrizen.

  2. Implementierung von Datenstrukturen II

    Implementierung von Wörterbüchern (vgl. Spezifikation store-xyz in Bibliothek lib-store).

  3. Spezifikation und Implementierung eines Mergesort-Algorithmus. Abarbeitungsbeispiel:

    11 . 7 . 5 . 9 . 11 . 4 . 15 . 10 . 17

    7 11 . 5 9 . 4 11 . 10 15 . 17

    5 7 9 11 . 4 10 11 15 . 17

    4 5 7 9 10 11 11 15 . 17

  4. Implementierung von Mengen durch duplikatfreie sortierte Listen.

  5. Implementierung und Verifikation von Algorithmen, die Pixelmuster einfacher geometrischer Figuren erkennen (z.B. Rechtecke, Dreiecke, ...).

  6. andere Algorithmen und Datenstrukturen.

    Wichtig: Es genügt nicht, den Ablauf eines Algorithmus kennen! Sie müssen verstehen, welche Invarianten die im Algorithmus vorkommenden Iterationen bzw. Rekursionen beschreiben. Ersteres findet man in den meisten Büchern. Letzteres oft nur unvollständig.



Uwe Petermann 2006-06-13